Interesse geweckt? Jetzt unverbindlich für Print-Version vormerken lassen.

NEUN­ZEHN­HUNDERT­DREI­UND­SIEBZIG

STRAH­LENDE FACH­HOCH­SCHULE

Nur wenigen Furtwangern dürfte seine Existenz überhaupt bekannt sein. Ein stilles Dasein fristet er im Keller der Fachhochschule. Dabei ist der »SUR 100« ein Unikat. Denn er ist Furtwangens erster und bis dato einziger Atomreaktor – wenn auch nur in Miniaturform. Bereits im Jahre 1973 wurde der knapp 2,50 Meter hohe Reaktor in Betrieb genommen und dient seitdem Forschungszwecken. Den Studierenden soll an ihm exemplarisch Aufbau und Funktion existenter Reaktoren sowie die Grundzüge der Kerntechnik nähergebracht werden. Eine Gefahr für seine Umwelt stellt der »SUR 100« jedoch zu keiner Zeit dar. Die durch ihn gewonnene Energie würde nicht einmal dazu ausreichen, Wasser zum Kochen zu bringen. Daher dürfte es auch nicht verwunderlich sein, dass der Mini-Reaktor weder von Stacheldraht noch anderen Absperrungen gesäumt ist, sondern von Studierenden frei besichtigt werden kann.

1973, Atom, Atomar, Energie, Forschung, Kern, NEUNZEHNHUNDERTDREIUNDSIEBZIG, Plutonium, Reaktor, Strahlen, Umwelt, Uran, Verstrahlt